PLATTFORM FÜR PRAXIS, LEHRE UND FORSCHUNG

WILLKOMMEN ZUM NETZWERK MODERNER TANZ

Das NETZWERK MODERNER TANZ möchte über die aktuelle Praxis des Modernen Tanzes informieren und möchte Verbindungen schaffen zwischen der weit verbreiteten „Community“ des Modernen Tanzes. Die Informations- und Kommunikationsplattform stellt ein Forum dar, um den Modernen Tanz sowie aktuelle Projekte und ebenso sein immaterielles Erbe in der Tanzwelt und darüber hinaus in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Durch eine erhöhte Sichtbarkeit in den digitalen Medien hoffen wir, auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinweg zu einer verstärkten Vernetzung der in dieser zeitgenössischen künstlerischen Ausdrucksform aktiven Tanzschaffenden und Tanzvermittler*innen beizutragen und auch zu neuen Forschungsarbeiten zum Immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes anzuregen.

AKTUELLES & TERMINE

AKTIVE

Dieses Verzeichnis wird ständig aktualisiert und steht allen Tanzkolleg*innen offen, die dem Modernen Tanz und seiner Analyse-Konzepten und Vermittlungsweisen nahestehen oder Einrichtungen, Tanz-Studios und -schulen, die Modernen Tanz vermitteln.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen oder Interesse haben, Mitglied des NETZWERKS MODERNER TANZ zu werden.

INTENTIONEN

Das NETZWERK MODERNER TANZ möchte über die aktuelle Praxis des Modernen Tanzes informieren und möchte Verbindungen schaffen zwischen der weit verbreiteten „Community“ des Modernen Tanzes. Die Informations- und Kommunikationsplattform stellt ein Forum dar, um den Modernen Tanz und sein immaterielles Erbe in der Tanzwelt und darüber hinaus in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Durch eine erhöhte Sichtbarkeit in den digitalen Medien hoffen wir, auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinweg zu einer verstärkten Vernetzung der in dieser zeitgenössischen künstlerischen Ausdrucksform aktiven Tanzschaffenden und Tanzvermittler*innen beizutragen und auch zu neuen Forschungsarbeiten zum Immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes anzuregen.

MEDIEN

Auf dieser Seite können Interessierte Videos & Filme, Podcasts zum Mitmachen und Anschauen aufrufen oder sich über aktuelle Themen und Publikationen informieren, die im Zusammenhang mit dem Modernen Tanz stehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

moderner tanz_künstlerisch

Dieser Film will die heutige Bandbreite des Tanzschaffens aufzeigen, die aus dem Freien und Expressiven Tanz entstanden ist. Dieser hat den Zeitgenössischen Tanz vorbereitet und inspiriert und ist bis heute eine vielgestaltige Ausdrucksform des Zeitgenössischen Tanzes geblieben.

MEHR ZU DIESEM FILM LESEN

Anders als der vorrangig pädagogisch orientierte Film von 2022 zur Bewerbung für die Aufnahme des Modernen Tanzes in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO spiegelt der Film „moderner tanz_künstlerisch“ Facetten unseres Verständnisses von einem lebendigen Erbe des Europäischen Modernen Tanzes wider. Er will die heutige Bandbreite des Tanzschaffens aufzeigen, die aus dem Freien und Expressiven Tanz entstanden ist. Dieser hat den Zeitgenössischen Tanz vorbereitet und inspiriert und ist bis heute eine vielgestaltige Ausdrucksform des Zeitgenössischen Tanzes geblieben.

Mit Bandbreite ist gemeint, dass choreographische Arbeiten von Schüler*innen der verschiedenen Richtungen und Traditionen der Pioniere und Pionierinnen, die ihr Tanzwissen weitergegeben haben, gezeigt werden. Es sind Schüler*innen von

Rudolf Laban, Mary Wigman, Gret Palucca, Kurt Jooss, Sigurd Leeder, Rosalia Chladek, Maja Lex, Manja Chmièl, Irmgard Bartenieff, Lola Rogge und vielen mehr im Film vertreten.

Mit Bandbreite ist auch die Vielfalt des künstlerischen Schaffens gemeint. Wir sehen Stücke im Innen und Außenraum, auf Bühnen, in Ausstellungen, öffentlichen Räumen, Industrieanlagen, Kirchen, Bäder, Parks oder in der Natur, von Solo- bis Gruppenstücken. Der Film zeigt Choreographien wie auch Improvisationen, hochprofessionelle Tänzer*innen wie auch Studierende, unterschiedlichste Produktions-Bedingungen und ebenso Beispiele von verschiedenem Umgang mit Themen und Material.

Es gibt keinen Anspruch auf Vollständigkeit weder in der Auswahl der Stücke noch bezogen auf das Werk einer Tanzschaffenden. Die Reihenfolge beinhaltet keine Wertung. Der Ablauf wurde nach der Idee der Abwechslung kreiert und beinhaltet auch inhaltliche Brücken. Durch die Fülle des Materials, die Kürze der Schnitte und der rechtlichen Komponente ist es nicht an allen Stellen möglich, die großartige Arbeit mit der Originalmusik oder den live spielenden Musiker*innen abzubilden.

Wir hoffen, der Film macht Lust auf mehr!

Im Abspann gibt es mehr Informationen zu den einzelnen Stücken und Mitwirkenden.

Die kompletten Filme mit Originalmusik finden Sie über die Links zu den einzelnen Choreograph*innen in der Akteur*innen Liste des Netzwerkes Moderner Tanz.

Zur Orientierung hier die Abfolge der Choreograph*innen im ca. dreißigminütigen Film:

Liz Erber, Oderbruch 

Henrietta Horn, Folkwang Tanzstudio Essen

Karin Hermes, Hermesdance, Bern, Schweiz

Katja Erfurth, Dresden

Kathleen Barberio, Bremen

Claudia Heland & dsc kollektiv, Neuwied/Rhein

Reé de Smit, EchoRaum Arts Ensemble Ottersberg/Bremen

Cornelia Widmer, Forum Tanz Villingen-Schwenningen

Jana Schmück & Etienne Aweh, Bautzen & Dresden

Jana Schmück & Anne Dietrich, Tanzart Kirschau 

Kersten Elisabeth Pfaff, Berlin

Global Water Dance Kollektiv Berlin

Katrin Geller, Berlin

Thomas Schallmann, Klein Jasedow

Gabriele Gierz, Hamburg

Eva Lajko & Mutantheater, Saarbrücken

Eva-Maria Kraft, Wien

Jenny Coogan & ArTRose Ensemble Dresden

Janine Schneider, Berlin

Erneste Junge & Tanztheater Stakkato Osnabrück

Sabine Karoß & Kolleginnen & Studierende der PH Freiburg 

Susanne Montag- Wärna, Pargas Finnland

Eva Blaschke & Studierende, Berlin

Kerstin Reinhardt, Berlin

Etienne Aweh (& Norbert Richter), Dresden

Irina Pauls, Leipzig

Anja Weber & WAH (Weber / Anderson / Helschinger), Berlin

Bruna Luna und performance26, Hamburg

Matthias Markstein, Chemnitz

Ute Bühler & Studierende des Tanzraumes Wiesbaden & der Chladek Ausbildung

Prof. Dorothea Weise & Rhythmik-Studierende der UdK Berlin

Katja Borsdorf & Studierende der Lola Rogge Schule, Hamburg

Antja Kennedy & Studierende, Berlin

HISTORIE

Ein Schaubild vermittelt einen ersten Überblick über zentrale Protagonist*innen, Traditionslinien und Systeme, Konzepte und Techniken des Modernen Tanzes :

WEITERE FRAGEN? SCHREIBEN SIE UNS.

Bitte bestätigen:

13 + 8 =

UNSER DANK GILT:

Die Umsetzung und Finanzierung der WEB-Plattform NETZWERK MODERNER TANZ wurde unterstützt durch:

TRÄGERVERBÄNDE DES NETZWERKES: